Verschwitzte Füße und mein Fußfetischist Niklas

Hallo Fußfetischisten, Nylonliebhaber und Lecksklaven

Den ganzen Tag war ich in meinen geilen High Heels, und natürlich in meinen heißen Nylons. Erst als Niklas mich anrief, durfte er mir die High Heels nach Stunden des Tragens ausziehen und mir vorsichtig meine halterlosen Strümpfe runterziehen. Einen Nylonstrumpf habe ich ihm um die Eier gewickelt und den anderen um seinen Schwanz. Dann musste Niklas mir meine feuchten, verschwitzten Fußsohlen ablecken, schön langsam und mit der Zunge zu meinen Zehen gehen. Dann seine Zunge in meine Zehenzwischenräume schieben und den Schweiß herauslecken. Er tat das ganz zärtlich und genüßlich mein kleiner Fußfetischist. Habe ihm am Ende erlaubt mit meinen verschwitzten Nylons zu wichsen…..

 


Telefonsex Deutschland: 09005 911 933

(Aus dem Dt. Festnetz 99 Cent/Min/Mobil abweichend)


Österreich: 0930 8116 5969

(Aus dem Öster.Festnetz 2,17 Euro/Min/Mobil abweichend)


Schweiz: 0906 433 404

(Anruf kostet 4,23 CHF/Min


….und hier geht es zu meiner >>Homepage<< besuch mich dort einfach mal unverbindlich und schau Dir meine heißen Bilder an.

Bis dann, Kira

 

Ein Kommentar

  • Dominik

    Hallo Kira,
    tolle Geschichten… würde mich hier auch gerne zur Schau stellen. Heisse Dominik (37) aus Bielefeld. Bin verheiratet mit 2 Kindern und gerade dabei meiner Frau zu beichten, dass ich irgendwie zum absoluten Eheloser geworden bin. Schon seltsam, weil ich eigentlich immer recht impulsiv und dom war. Ich habe es seit meiner Jugend nicht geschafft meinen extremen Fussfetisch in den Griff zu bekommen. Meine Ehefrau braucht nur kurz den Socken auszuziehen, mich angrinsen und mit den Zehen zu wackeln und das war’s. Allerdings hatte ich eigentlich schon immer leichte sexuelle Probleme. Wir haben lange drüber gesprochen, auch echt krasse Sachen probiert, da ich durch diese ganze Fussgeschichten echt Probleme beim normalen Sex bekam, schon nach wenigen Sekunden abspritze. Aber ihr Dominieren, meine Nase mit den Zehen zu zukneifen, mich fies mit dem Fuß in den Mund zu ficken, mich ständig komplett auszuziehen und mich vor ihr auf den Boden zu legen, hat es nicht besser gemacht. Ganz im Gegenteil, irgendwie habe ich es geschafft mich komplett lächerlich zu machen, ihr gebeichtet wie geil es wäre auf ihre Füßchen abzuwichsen und es dann auflecken zu müssen. Ich hätte nie gedacht, dass ich den Mut dazu habe, mich meiner Ehefrau so peinlich zu unterwerfen, dass ich mich so lächerlich als Fussloser und Schnellspritzer oute. Auch sie veränderte sich, befahl mir tatsächlich auf ihre Füße zu wichsen und schob mir die Spermazehen in den Mund. Ich schäme mich so extrem, dass sie sehen konnte wie ich Sperma schleckte und wie hilflos ich wegen ihrer Füße bin. Was nun folgte, gab mir oder unserer Ehe endgültig den Rest. Vorm Schlafengehen ließ sie oft ihre getragenen Socken im Wohnzimmer zurück. Schrieb dann plötzlich von oben per Handy, dass ich an einem Socken riechen, den anderen über meinen Schwanz ziehen soll, um reinzuspritzen. Und ich solle mich beeilen und ein Beweisfoto schicken. Dies schaffte ich in wenigwr als 1 Minute.
    Ich weiß nicht was hier passiert, aber ich habe komplett die Kontrolle verloren, so auch meine Männlichkeit. Ich bin eigentlich recht dom, auch sehr sportlich und gutaussehend, fühle mich meiner Frau allerdings plötzlich total unterlegen und in keinster Weise mehr gewachsen. Jahre lang zuhause den Ton angegeben, alles weg. Ich schäme mich für das was passiert ist, fühle mich plötzlich total unmännlich, eher wie ein lächerlicher Fußschnüffler und Zehenlutscher. Auch jegliche Versuche von normalem Sex scheiterten kläglich, da ich schon beim Reinstecken abspritzen musste. Es fühlt sich an als wäre ich genau da, wo ich hingehöre, ich spüre wie es mich nahezu unendlich geil macht, so krass bei meiner eigenen Frau zu versagen, mich so lächerlich zu machen. Ich möchte auch keinen Sex mehr mit ihr, nur noch mit ihren geilen Füßen. Heftig oder ? Wenn man hier noch bedenkt, dass mein Penis echt nicht sehr groß, und wirklich extrem gebogen ist… ich glaube hier ist eindeutig, wo und wie es weitergeht, oder ? Was meinst du ? Hier gibt es auch keinen Weg mehr zurück, oder ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.